Ukraine-Osteuropa Motorrad-Tour 2019
V 1.0.0 vom 26.10.2019 updated 26.10.2019 ©2019

Diese gut einwöchige Tour Anfang Juni war eine kurzfristige Entscheidung, da aufgrund der absurden Maßnahme der Mullahs gegen Touristen die ursprünglich geplante Tour in den Iran nicht mehr möglich war. Motorräder aus dem Ausland wurden schlicht mehr ins Land gelassen, auch Nicht-US-Fabrikate. Diese Tour habe ich mit einem Bekannten durchgeführt. Übernachtet wurde in landestypischen Pensionen und Hotels. Die Fahrt war recht komfortabel, Insgesamt sind wir ca. 3983 km gefahren. Die Route (hier als GPX File) ging zunächst von Freyung durch Österreich und Wien, dann von West nach Ost durch die Slowakei in den Süden Polens. Dann von hier über die Grenze in die Ukraine und entlang der ukrainischen wilden Karpaten. Dann über die Grenze nach Rumänien, Serbien, Bosnien-Herzegowina, Kroatien, Slovenien, über die Alpen wieder zurück. Auf der Tour habe ich auch einen neuen Verbrauchsrekord aufgestellt: mit einer Tankfüllung 851,43 km. Getankt habe ich 44,01 l (1,6l wären noch noch im Tank gewesen), was einem Durchschnitt von 5,17 l/100km entspricht. Der Motor war recht mager eingestellt und gleichzeitig wurde sehr langsam gefahren.
Die Strecke in der Südukraine war überwiegend Naturstraße, aber schön zu fahren. Auch landschaftlich sehr schön. Rumänien kannte ich schon gut, die Straßen sind inzwischen aber viel viel besser geworden. Die Südkarparten sind landschaftlich sehr schön. In Serbien habe ich mir die Gedenkstätten des Massakers von Srebrenitza angesehen, das ist wirklich beeindruckend.
Ich habe 756 Fotos (incl. Kopterfotos) gemacht und davon 120 ausgewählt, die im Anschluß auf 5 Seiten zu sehen sind. Durch Anklicken der Vorschau kommt man zu den ganzseitigen Fotos (bis 1500 Pixel skalierbar), hier kann man auch mit den Pfeilen weiterblättern. Die terrestrischen Fotos enstanden mit meiner Sony A7R Mark III, den Objektiven Laowa 15mm f/2.0, Sony FE24-105mm f/4.0, Sony FE100-400mm 4.5-5.6. Die Aerials und verschiedenen Aerial-Panoramas entstanden mit einem DJI Mavic 2 Pro. Das ist aktuell die mit Abstand genialste Reisedrohne mit einer wirklich exzellenten Kamera, die einen Sony 1" Chip beherbergt.
Die Entwicklung der RAW-Dateien (terrestrisch und aerials) erfolgte im aktuellen Adobe Lightroom CC 7.5. Leider ist das Programm immer noch langsam, aber Adobe "arbeitet dran". Das hindert die gierige Firma Adobe aber nicht, nun endgültig alle User in das bescheuerte Cloud-Abo-Modell zu zwingen um neue Kameras oder Objektive nutzen zu können. Ich werde die Enwicklung alternativer Software (z.B: Luminar, DXO etc) genau beobachten, die man noch kaufen kann und wo man nicht monatlich abgezockt wird. Eine Cloud kommt schon wegen der in Deutschland üblichen langsamen Internetanschlüssen und dem Hosting au├čerhalb der EU absolut nicht in Frage.
190528-0008.jpg 190529-0014.jpg
190529-0015.jpg 190529-0018.jpg
190530-0029.jpg 190530-0030.jpg
190530-0033.jpg 190530-0035.jpg
190530-0037.jpg 190530-0038.jpg
190530-0042.jpg 190530-0046.jpg
190530-0048.jpg 190530-0052.jpg
190530-0058.jpg 190530-0061.jpg
190530-0064.jpg 190530-0065.jpg
190530-0068.jpg 190530-0576.jpg
190531-0071.jpg 190531-0072.jpg
190531-0074.jpg 190601-0101.jpg
next last
[Home]
Besucherzaehler